2018 | Food Safety Seminar - 21. Februar


  • Overview
Date(s): February 21, 2018
Time:
Location: Hamburg
Language: Deutsch

 

Food Safety Seminar

 

21. Februar 2018

GALAB Laboratories GmbH
Am Schleusengraben 7, 21029 Hamburg

 

Ist die Lebensmittelsicherheit Ihr Thema? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen!

Zusammen mit GALAB Laboratories laden wir Sie nach Hamburg ein, um folgende Themen näher zu betrachten:

 

Kleine polare Ärgernisse?
Stellen polare Zielverbindungen in der Lebensmittel- und Umweltanalytik für Sie eine Herausforderung dar? Informieren Sie sich über unseren systematischen Ansatz zur Analyse polarer Pestizide ohne Derivatisierung nach der QuPPE Methode:  Neue Entwicklungen zur hochempfindlichen Detektion polarer Pestizide,  neue Chromatographiesäule Torus DEA für zuverlässig gute Retention sowie Tipps und Tricks für optimale UPLC-Parameter.
 
Dominierendes Electrospray?
Ihnen sind häufige Wechsel zwischen ESI und APCI Ionisierungsquelle zu zeitaufwendig, aber Sie würden gerne häufiger die optimale Quelle einsetzen?  Erfahren Sie mehr über universelle Ionisierungsmöglichkeiten - Waters UniSpray API Quelle.  Beispiele aus der Lebensmittelüberwachung für höhere Empfindlichkeit und breitere Analytenabdeckung mit der neu entwickelten Waters UniSpray-Quelle.

Wie niedrig können wir messen? 
Kombination von GC-Trennung mit AP Ionisierung: Waters APGC Xevo TQ-XS. Neue Ansätze in der Dioxin- und PCB- Analytik mit für sub-Femtogramm Detektion von Dioxinen.

Massenweise Daten?
Bereiten Ihnen Ihre Messungen mit Hochauflösung Kopfzerbrechen, da diese zwar unglaublich viele Informationen für die Proben liefern, aber auch sehr große Datenmengen erzeugen?  Erfahren Sie mehr über die Vorteile und Möglichkeiten von Datenprozessierung, Datenintegrität und Zusammenarbeit mit einer Netzwerkumgebung für Foodmetabolomics, FoodOmics  und Screening-Anwendungen.

Weitere geplante Themen:
Analytik von Mycotoxinen und Alkaloiden sowie Screening von Pyrrolizidin-Alkaloiden
Multimethode in der Tierarzneimittelanalytik
Identifizierung von Pestizidmetaboliten

 

Die Teilnahme ist kostenlos, aber die Anzahl der verfügbaren Plätze ist begrenzt.
Bitte melden Sie sich über unsere Homepage an.

Wir freuen uns darauf, Sie in Hamburg begrüßen zu dürfen!